Babygeschenk (bei Geburt pro Kind)

1 Philharmonikergoldmünze (Wert vom aktuellen Goldpreis abhängig)

Teilnahme an Schulveranstaltungen

€  25,00 (bei Kosten bis € 109,00)
€  45,00 (bei Kosten von € 109,10 bis € 145,00)
€  60,00 (bei Kosten von € 145,10 bis € 181,00)
€ 100,00 (bei Kosten ab € 181,10)

Nachmittagsbetreuung (nur wenn diese nicht in der Gemeinde in Anspruch genommen wird)

€   8,00 bei 1-2 Tagen pro Woche
€ 14,00 bei 3 Tagen pro Woche
€ 18,00 bei 4 Tagen pro Woche
€ 22,00 bei 5 Tagen pro Woche

Kostenbeitrag für Musikschüler

€ 415,00 Schulkostenbeitrag für Schüler im Hauptfachunterricht
€ 800,00 für Erwachsene

Studienbeihilfe

€ 70,00 / Semester

Fahrsicherheitstraining

max. € 120,00

Zuschuss zum C-Führerschein für FF- Mitglieder

Max. € 600,00

Geschenkskörbe und Gutscheine bei Alters- und Hochzeitsjubiläen

€ 50,00

Besamungszuschuss

€ 22,00 Besamungszuschuss
€ 12,00 Eigenbesamung

Stierankauf

€ 500,00 mit Vorlage der Papiere aus dem Zuchtbetrieb (Kauf alle 2 Jahre bzw. mit Bestätigung des Tierarztes bei Verendung oder Notschlachtung des Tieres auch früher möglich)

Wasseranschluss

€ 400,00 bei Ankauf eines Wasseranteiles
€ 800,00 bei Eigenbau

Kanalanschluss

€ 350,00

Errichtung von Kleinkläranlagen

€ 500,00

Refundierung der Bauabgabe

1/2 nach Dacheindeckung
1/2 nach Ausstellung der Benützungsbewilligung

Heizungen

€ 650,00 für Holzvergaser, Kombikessel und Pelletsheizungen

€ 800 für Hackschnitzelheizungen

(Voraussetzung ist die Gewährung der Landesförderung)

€ 700,00 für Erdwärmepumpen (zur Beheizung)
€ 400,00 für Luftwärmepumpen (zur Beheizung)


Zusätzlich € 200 Umstiegsprämie/Ökoprämie beim Ersetzen einer Ölheizung

€ 300,00 für Photovoltaikanlagen (Voraussetzung ist die Gewährung der Landesförderung)
€ 250,00 für Solaranlagen (Voraussetzung ist die Gewährung der Landesförderung)


€ 400,00 bei Anschluss an die Biowärme

Hofasphaltierung, Pflasterung und privater Wegebau

Nach Absprache mit dem Bürgermeister und nach finanzieller Möglichkeit der Gemeinde

 

Auf die Auszahlung von Förderungen besteht kein Rechtsanspruch!

Förderungen müssen schriftlich bei der Gemeinde beantragt und alle erforderlichen Nachweise vorgelegt werden.

Den Zeitpunkt der Auszahlung bestimmt die Gemeinde.